© Malerbetrieb Mösinger | Hauptstr. 35 | D-53859 Niederkassel | Telefon: +49(0)2208 923505 | Telefax: +49(0)2208 923506
Ist ein Gebäude von Feuchte- oder Schimmelpilzbefall betroffen, so ist eine fachgerechte Sanierung erforderlich. Ungelöste Feuchteprobleme können zu Bausubstanz- und Gesundheitsschäden führen und sollten daher unverzüglich saniert werden. Hierzu gehören neben der Beseitigung sichtbarer Schäden auch die Ursachenklärung und -behebung. Mögliche Feuchteursachen sind: Bauteilfeuchte (Bau- oder Restfeuchte nach Überflutungen und Leckagen) Raumluftfeuchte (Kondensation an kalten Innenoberflächen schlecht gedämmter Bauteile und an Wärmebrücken)   Eindringende und aufsteigende Feuchte (durch fehlende oder schadhafte Abdichtungen und Horizontalsperren) Nachträgliche Feuchtesanierung von außen oder von innen? Abhängig von der Feuchteursache sind verschiedene Sanierungsmaßnahmen möglich.  Wichtig: Häufig lassen sich aufwendige und teure nachträgliche Außenabdichtungen vermeiden. Stattdessen kann mit geprüften redstone Secco Sytemprodukten eine Abdichtung und Sanierung von der Innenseite erfolgen - schnell, sicher und kostengünstig! Dabei können Secco Systemprodukte (z. B. Sperrputz und Horizontalsperre) kombiniert und durch weitere redstone Lösungen, wie Innendämmungen, ergänzt werden. Bei typischen Altbauproblemen, wie feuchte- und salzbelasteten Wänden, kann mit dem redstone Secco Sperrputz an nur einem Tag eine vollflächige Innenabdichtung erstellt werden. Der Sperrputz lässt sich schnell und einfach verarbeiten und wurde von einem unabhängigen Institut auf seine Druckwasserbeständigkeit geprüft. Die Secco Dichtungsschlämme lässt sich ebenfalls  auf Innen- und Außenflächen auftragen und kann auch zur Innenabdichtung in feuchten Kellern eingesetzt werden.
Mit Schimmel müssen Sie nicht leben!
Eine einfache und unkomplizierte Lösung gegen kapillar aufsteigende Feuchte ist die Secco Horizontalsperre. Diese lösemittelfreie hydrophobierende Emulsion auf Silanbasis wird mit einer Handpresse drucklos in Bohr- löcher eingebracht, verteilt sich in der Wand und bildet eine Sperrschicht, die ein weiteres Aufsteigen von Feuchtigkeit verhindert. Sie ist auch bei hoher Durchfeuchtung einsetzbar. Die Wirksamkeit wurde von der MFPA Leipzig GmbH bestätigt. Weitere Möglichkeiten für die Feuchtesanierung bietet die feuchtebeständige Secco Kellersanierplatte aus hochfestem Kalziumsilikat. Sie kann ein- oder zweilagig mit einer Sperrschicht gegen Feuchteprobleme eingesetzt werden und eignet sich hervorragend für den Trocken- und Ausbau in feuchte- und salzbelasteten Bereichen.

Feuchtesanierung

und Abdichtung

Referenzfotos finden Sie im Menüpunkt: Referenzen | Feuchtesanierung
SANIERUNG-RHEINSIEG